PDF  | Drucken |  E-Mail

SCHNUPPERKURS BOGENSCHIEßEN

+++ Alle Bogensportinteressierten aufgepasst! +++

Sie haben Interesse am Bogensport und möchten gerne einmal ein paar Pfeile fliegen lassen, um zu sehen ob unser schöner Sport auch etwas für Sie sein könnte? Dann sind Sie bei uns richtig aufgehoben!

Auch in diesem Jahr bietet die Bogensportabteilung des Krefelder SSK Schnupperkurse für Erwachsene an. 

An jeweils 2 Tagen zu je 2 Stunden möchten wir Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeit bieten, in unseren Sport und unsere Vereinsabteilung Bogensport des KSSK hinein zu „schnuppern“.

In Gruppen à 5 Personen werden grundlegende Elemente des Bogensports, der Bogen als Sportgerät sowie wichtige Sicherheitsbestimmungen erläutert und erste Schießübungen durchgeführt. Das Material wird vom Verein gestellt und steht den Interessenten für die Zeit des Schnupperkurses zur Verfügung.

Ziel des Schnupperkurses ist es, die Teilnehmer an den Bogensport und seine vielseitigen Facetten heranzuführen. Jeder Teilnehmer sollte nach dem Kurs in der Lage sein, mit einem leichten Anfängerbogen zu schießen.

Sollten Sie nach dem Kurs Interesse an einer Mitgliedschaft haben, werden die weiteren Schritte diesbezüglich während des Schnupperkurses besprochen.

Eckdaten des Schnupperkurses:

  • Teilnehmerzahl: 5 Teilnehmer pro Kurs
  • Dauer: 2 Termine pro Kurs für jeweils ca. 2 Stunden (s. u.)
  • Kosten pro Teilnehmer: 40€ pro Person
  • Ort: Außengelände der Bogensportabteilung des KSSK, Sprudeldyk 13, Krefeld (gegenüber dem Restaurant ZEUS)
  • Anmeldung: per E-Mail (schnupperkurs@krefelderssk.de) mit folgenden Kontaktdaten zuschicken:
    Name, Vorname, Alter, eventuelle Vorerfahrungen im Bogensportbereich, Telefonnummer, Terminwunsch (bitte unbedingt angeben – je flexibler Sie hier sind, desto eher bekommen Sie einen Platz)


Schnupperkurse 2019

Leider ausgebucht!!!

Wir bieten Interessenten, die keinen Termin bekommen, an, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Bei Absagen oder freien Plätzen werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir freuen uns auf Sie,

Walter Strohn
(i.A. der Bogensportabteilung des KSSK)

 
24. Krefelder Seidenweber-Hallenturnier 2019 PDF  | Drucken |  E-Mail

SW_Scheiben

Liebe Bogensportfreunde,

Das Seidenweber Hallenturnier ist schon wieder vorbei und wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für euer sportliches und faires Verhalten im Wettkampf. Auch an all unsere Helfer ohne die ein solches Event nicht zu stemmen ist, ist der Dank gerichtet. Weiter unten findet ihr die aktuelle Ergebnisliste vom Turnier. 

Gesamtausschreibung des rhein. Hallenchampionat (online)

# Ergebnisse 2019 Einzelwertung | Mannschaftswertung (online)

Liebe Grüße
Euer Team vom Krefelder SSK


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Februar 2019 um 09:43 Uhr
 
PDF  | Drucken |  E-Mail

Das Krefelder Sportschützenkorps hat eine neue Satzung

Zur Kenntnisnahme finden Sie unter den beiden unten stehenden Links

a) Die neue Satzung des KSSK 

b) Das Protokoll der Vorstandssitzung vom 02.10.18

 
PDF  | Drucken |  E-Mail

Jugendförderpreis

Vor einiger Zeit hat die Bogenjugend beim RSB an dem Jugendförderpreis 2017 Ausschreiben teilgenommen. Nach einigem hin und her waren sich alle Jugendlichen einig und haben die benötigten Informationen und Daten zusammen gesammelt und an Norbert Kruse weiter geleitet.

Es hat eine ganze Weile gedauert und keiner hat mehr so wirklich dran gedacht, doch dann kam vor einigen Tagen eine Einladung zur Ehrung am Jugendförderpreis 2018 am 07.10.18

Anlass war die Jugenddelegiertenversammlung 2018 in Oberhausen-Holten.

Viele Schießsportvereine haben bei dem Jugendförderpreis mitgemacht und wir waren das erste Mal dabei. Mit einer schönen Ehrung und einem 8. Platz bin ich als Jugendsprecher im Namen des Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.v. ausgezeichnet worden.

Danke an alle, die dies ermöglicht haben, und wir hoffen, dass wir beim nächsten Mal wieder dabei sein dürfen.

Jugend Pokal

Eure Nathalie Cmok
 
PDF  | Drucken |  E-Mail

Datenschutzordnung im Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V.

Präambel

Das Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V. verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation des Sportbetriebs, der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins). Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die nachfolgende Datenschutzordnung.

§ 1 Allgemeines

Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten von Mitgliedern, sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder

1. Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Abteilungs- und ggf. Mannschaftszugehörigkeit, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein, ggf. Haushalts- und Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag.

2. Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Landesverbänden, deren Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten der Mitglieder an diese weitergeleitet, soweit die Mitglieder eine Berechtigung zur Teilnahme am Wettkampfbetrieb der Verbände beantragen (z.B. Startpass, Spielerpass, Lizenz) und an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben.

2. Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen, Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse, Alter oder Geburtsjahrgang.

3. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

4. Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des Vorstands, der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter und der Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein

Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der Vorstand nach § 26 BGB.

Der 1. Vorsitzende stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen

1. Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B. Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Übungsleitern) insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe.

3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.

§ 6 Kommunikation per E-Mail

1. Für die Kommunikation per E-Mail richtet der Verein einen vereinseigenen E-Mail-Account ein, der im Rahmen der vereinsinternen Kommunikation ausschließlich zu nutzen ist.

2. Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinander stehen und/oder deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden.

§ 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des Vorstands, Referenten, Übungsleiterinnen und Übungsleiter), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§ 8 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten

1. Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit. Änderungen dürfen ausschließlich durch den Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit, vorgenommen werden.

2. Der Beauftragte Öffentlichkeitsarbeit ist für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich.

3. Abteilungen, Gruppen und Mannschaften bedürfen für die Einrichtung eigener Internetauftritte (z.B. Homepage, Facebook, Twitter) der ausdrücklichen Genehmigung des Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit. Für den Betrieb eines Internetauftritts haben die Abteilungen, Gruppen und Mannschaften Verantwortliche zu benennen, denen gegenüber der Beauftragte Öffentlichkeitsarbeit weisungsbefugt ist. Bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von Weisungen des Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit, kann der Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach § 26 BGB ist unanfechtbar.

§ 9 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung

1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder –weitergabe ist untersagt.

2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden.

§ 10 Inkrafttreten

Diese Datenschutzordnung tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 3