Allgemeine Informationen

Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V.

Satzung des Vereins | Vereinsbeiträge | Trainingszeiten | Ansprechpartner | Vereinsanmeldung


Das 1842 gegründete Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V. (KSSK) ist Krefelds ältester und mit  mehr als 200 Mitgliedern größter Schießsportverein. Wir bieten die Möglichkeit, in alle Schießdisziplinen des Rheinischen und Deutschen Schützenbundes einmal "hinein zu riechen". Dann kann man sich entscheiden, was einem Spaß macht und in welcher Disziplin man sich über die Vereins- und Kreismeisterschaft bis zur Bezirks-, zur Landes- oder gar zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren möchte.

Wir bieten folgende Disziplinen an:


  • Bogenschießen
  • Gewehrschießen auf 10, 15, 50, 100 und 300 m Entfernung
  • Pistolenschießen auf 10, 25 und 50 m
  • Wurfscheibenschießen mit der Flinte
  • Vorderladerschießen mit Gewehr, Pistole und Revolver

    Wozu haben Sie Lust?

Webmaster: Walter Strohn
Die Seiten des KSSK sind am besten zu sehen mit der neuesten Version des Mozilla Firefox




 

Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V.

Vorstand

1.Vorsitzender:
Norbert Kruse
02151 / 650 8334 | 0172 / 8457040

2.Vorsitzender:
Holger Schneider
0174 / 38 17 990

Kassiererin:
Jessica Kohlenberg
0178 / 35 24 061

Sportwart:
Thomas Lanfer
02151 / 56 52 28 1

Webmasters:
Walter Strohn | Philipp Räder
02151 / 408881

Vereinsregisternummer:
1198 beim Amtsgericht Krefeld

Vereinsanschrift:
Färberstraße 8
47798 Krefeld


Wichtiger Hinweis:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbindung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Auch wir haben auf unserer Page Links zu anderen Seiten im Internet gelegt.

Für all diese Links gilt: Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage.

Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Banner führen.


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz
Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

 

Jahresbeiträge und Aufnahmegebühr

Jugendliche
Jahresbeitrag: €  31,00
Aufnahmegebühr:€  40,00


Erwachsene

Jahresbeitrag:€  62,00
Aufnahmegebühr:€  80,00


Familien

Jahresbeitrag:€  90,00
Aufnahmegebühr:€100,00


 

Trainingszeiten


Bogensport

Wintersaison (01.10. - 31.03.)
Turnhalle Girmesgath (oben) Eingang Parkplatz Prinzenbergstraße
MI:  19.00-22.00 Uhr
SA:  15.00-18.00 Uhr

Sommersaison
Vereinsgelände im Krefelder Sprudel (Sprudeldyk 13)
nach Absprache mit dem Referenten Bogen: Elmar Schummers  0160 / 11 26 470


Schnupperkurs Bogenschießen

Michael Berckmann & Philipp Räder (Anmeldung und Terminabsprache per Mail



Luftgewehr und Luftpistole

Turnhalle Grundschule Hofstr. 45
MO:   17.00 - 22.00
MI :   19.00 - 22.00

Jugendtraining
MO:   17.00 - 19.00

Haupttrainingstag: Montag



Kleinkalibergewehr,  Zimmerstutzen

Turnhalle Girmesgath (unten)
MO + DI:  18.00 - 22.00
SA:           10.00 - 13.00



Freie Pistole und Sportpistole (sowie Großkaliberpistole und Revolver)

Turnhalle Girmesgath (unten)
DI:   18.00 - 22.00

 

Ansprechpartner

1. Vorsitzender:
Norbert Kruse
02151 / 6508334 | 0172 / 8457040  


2. Vorsitzender:
Holger Schneider
0174 / 38 17 990


Kassiererin:
Jessica Kohlenberg.
0152 / 02960562


Sportwart
Thomas Lanfer 
02151 / 56 52 28 1


Referent Gewehr und Trainer C Gewehr:
Rainer Wilcke
0203 / 70 34 79


Referent Pistole
Norbert Kruse & Thomas Lanfer
02151 / 65 08 33 4 | 02151 / 56 52 28 1


Referent Wurfscheibe:
Ulrich Kleina
02151 / 73 52 18


Referent Bogen:
Elmar Schummers
0160 / 11 26 470


















 

Vereinssatzung

Satzung des Vereins - bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und das Ziel speichern !

< zurück

 
Ausfall Krefelder Pirsch 2018

Liebe Freunde der Krefelder Pirsch,

wir möchten Euch hiermit darüber informieren, dass wir beschlossen haben, für das Jahr 2018 eine  "Pirsch – Pause" einzulegen.

Keine Sorge … im Jahr 2019  werden wir natürlich gerne wieder eine Pirsch bei uns in gewohnter Weise ausrichten. Der Grund für unsere aktuelle Entscheidung ist im wesentlichen die Tatsache, dass nahezu das komplette Orga-Team der Pirsch 2018 zur EBHC nach Oberwiesenthal fahren möchte.

Mit vielem Dank für Euer Verständnis

Das Pirsch–Orga-Team vom Krefelder SSK

 
Meike Räder - Deutsche Meisterin WA Halle im DSB 2018

Deutsche Meisterschaft WA Halle 2018 in Solingen


Bild: Meike Räder

Am 3.3.2018 fanden in der Klingenhalle in Solingen die Deutschen Meisterschaften WA Halle statt.

Für das KSSK gingen an diesem Tag Meike Räder in der Klasse Recurve Damen und Stefan Kothen in der Klasse der Recurve Herren an den Start.
Unsere dritte Starterin war am Sonntag, den 4.3.2018 Annika Rennett in der Schülerklasse weiblich in ihrer ersten Saison mit dem Olypischen Recurvebogen - was an sich schon ein großer Erfolg war. Leider musste sie am Sonntag dann auch gegen die starke Konkurrenz etwas Lehrgeld bezahlen und blieb unter ihren Erwartungen und Möglichkeiten zurück.

Auch Stefan Kothen ist erst seit vergleichsweise kurzer Zeit mit dem Recurvebogen unterwegs und hatte sich mit seinem Saisonbestergebnis von 569 Ringen bei der Landesmeisterschaft für die DM qualifiziert. An dieser Stelle auch für ihn "Hut ab vor dieser Leistung!". Offenbar war der Druck bei seiner ersten DM sehr groß, so dass er im sehr starken Feld zunächst hinter seinen Möglichkeiten zurück blieb. Im 2. Durchgang zeigte er aber gegen Ende wieder seine gewohnte Stärke und kam auf den 51. Platz von 65 Teilnehmern.

Meike Räder schoss zeitgleich mit Stefan in der Damenklasse und konnte sich mit einem recht guten Ergebnis auf Platz 5 für die Finalteilnahme qualifizieren. Jeder, der Meike kennt, weiß um ihre Qualitäten im Finalschießen und deshalb war die Erwartung bei den vielen Freunden und Mitstreiterinnen aus dem RSB recht hoch. Sie war mit einem sehr guten Gefühl nach Solingen gefahren, da ihr Qualifikationsergebnis von der Landesmeisterschaft war mit 562 Ringen sehr zufriedenstellend war und auch die letzten Turniere leistungsmäßig in Ordnung waren. Am Vorabend hatte sie noch ein ausgiebiges Mentalprogramm gemacht, das ihr sehr viel Sicherheit gab. Trotz einer aufkommenden Erkältung konnte sie die Symptome einfach ignorieren und sich auf ihr Schießen konzentrieren. Die Halle in Solingen empfand sie wie ein Heimspiel, weil sie als Krefelderin dort einen Großteil der Leute kennt und sehr mag.

Bild: Eckhard Frerichs

Als feststand, dass sie sich für das Finale der besten 16 Damen qualifiziert hatte, ahnte sie, dass es ihr Tag werden könnte. Die von den Solingern, deren Organisation der DM insgesamt übrigens außerordentlich gut war, extra aufgebaute Bahn fürs Finale erinnerte Meike an das Finale beim Kings of Archery Turnier vor einigen Monaten in den Niederlanden. Dort hatte sie es hinter Lisa Unruh, der Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Brasilien auf den 3. Platz geschafft.

Im 1/8 Finale konnte sie sich gegen Nicole Reußer mit 6:2 durchsetzen. Im 1/4 Finale musste sie gegen Rabea Moschner wiederum alles geben um erneut 6:2 zu gewinnen. Danach wusste sie, dass es auch gegen Michelle Kroppen, die wenige Tage zuvor in den USA Weltmeisterin mit dem Team geworden war, gelingen könnte. Mit diesem Selbstbewusstsein und ihrer im RSB mittlerweile bekannten Nervenstärke gelang es ihr im Halbfinale, sich auch gegen Michelle Kroppen durchzusetzen - und zwar mit 6:0 - eine echte Ehre! Als die beiden im  letzten Jahr auf dem Gelände des Krefelder SSK ein paar Mal auf 70m zusammen trainiert hatten, lag Meike in den meisten Passen mehr oder weniger deutlich hinter Michelle. Aber in der Halle hatte sie mit 35 lbs einfach bessere Chancen - und diese Chance nutzte sie.

IMG_8122

Michelle Kroppen (li.), Meike Räder (2. v. li.), Isabel Kühl (2. v. re.), Elena Neumann (re.)

Im Goldfinale musste Meike dann gegen Isabel Kühl antreten. Ihr Ehemann und Coach Philipp musste Meike noch einmal mental "einnorden", da sich beim Einschießen herausstellte, dass die Schützinnen beim Zielvorgang durch sehr hell strahlende Spots in der abgedunkelten Halle gestört wurden. Offenbar gelang es ihm sehr gut, denn Meike nagelte im Goldfinale ordentlich "rein".

Goldfinale

Goldfinale - Bild: Eckhard Frerichs

Vielleicht lag es auch am Einmarschsong „Eye of the Tiger“ – Meikes Lieblingslied für solche Situationen, wie z.B.  dem Abiball und den Kings of Archery oder daran, dass so viele Leute auf den gut besetzten Tribünen für sie jubelten und ihr zeigten, dass sie hinter ihr standen. So fiel es ihr von Passe zu Passe leichter, ihre Pfeile einfach „ins Gold zu denken“. Als es schließlich 5:5 stand und ein Stechen ins Haus stand, wusste sie, dass sie den Pfeil in der Mitte platzieren würde. Das Jubeln in der Halle zeigte ihr dann, dass es eine 10 gewesen sein musste. Ihre Gegnerin schoss eine 9 und das bedeutete den Titel Deutsche Meisterin Halle 2018.

IMG_8157

Siegerehrung
 
EU-DSGV

Datenschutzordnung im Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V.

Präambel

Das Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V. verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation des Sportbetriebs, der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins). Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die nachfolgende Datenschutzordnung.

§ 1 Allgemeines

Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten von Mitgliedern, sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder

1. Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Abteilungs- und ggf. Mannschaftszugehörigkeit, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein, ggf. Haushalts- und Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag.

2. Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Landesverbänden, deren Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten der Mitglieder an diese weitergeleitet, soweit die Mitglieder eine Berechtigung zur Teilnahme am Wettkampfbetrieb der Verbände beantragen (z.B. Startpass, Spielerpass, Lizenz) und an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben.

2. Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen, Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse, Alter oder Geburtsjahrgang.

3. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

4. Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des Vorstands, der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter und der Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein

Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der Vorstand nach § 26 BGB.

Der 1. Vorsitzende stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen

1. Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B. Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Übungsleitern) insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe.

3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.

§ 6 Kommunikation per E-Mail

1. Für die Kommunikation per E-Mail richtet der Verein einen vereinseigenen E-Mail-Account ein, der im Rahmen der vereinsinternen Kommunikation ausschließlich zu nutzen ist.

2. Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinander stehen und/oder deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden.

§ 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des Vorstands, Referenten, Übungsleiterinnen und Übungsleiter), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§ 8 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten

1. Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit. Änderungen dürfen ausschließlich durch den Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit, vorgenommen werden.

2. Der Beauftragte Öffentlichkeitsarbeit ist für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich.

3. Abteilungen, Gruppen und Mannschaften bedürfen für die Einrichtung eigener Internetauftritte (z.B. Homepage, Facebook, Twitter) der ausdrücklichen Genehmigung des Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit. Für den Betrieb eines Internetauftritts haben die Abteilungen, Gruppen und Mannschaften Verantwortliche zu benennen, denen gegenüber der Beauftragte Öffentlichkeitsarbeit weisungsbefugt ist. Bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von Weisungen des Beauftragten Öffentlichkeitsarbeit, kann der Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach § 26 BGB ist unanfechtbar.

§ 9 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung

1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder –weitergabe ist untersagt.

2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden.

§ 10 Inkrafttreten

Diese Datenschutzordnung tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft.